Süße Ostergrüße

Ihr Lieben,

ich wünsche euch ein schönes Osterfest und was gibt es passenderweise ?
Eins-A Hefekränze, Rezept habe ich hier schonmal erwähnt. Geht einfach immer schnell und ist einfach sooo lecker 🙂

Und natürlich, weil man ja an Ostern genau wie schon Weihnachten immer viiel zu wenige Kalorien zu sich nimmt, eine ordentliche Portion Pralinen.

Drei Sorten habe ich am Freitag / Samstag fabriziert: Eierlikör-, Sahne- und Krokantpralinen.

Für die Sahnepralinen habe ich folgendes Rezept verwendet:

100 g Sahne mit 1 Viertel Vanilleschote aufkochen, 80g Butter unterrühren. Das Ganze dann über 100g Zartbitterkuvertüre gießen (ich habe eine 77%ige  Pure Origin von Cacao Barry verwendet).

Die Eierlikörpralinen-Ganache wird genauso hergestellt, nur mit 90g Sahne, 40 g Butter, 260 g weißer Kuvertüre und 7cl Eierlikör.

Detailfotos der Pralinen folgen, versprochen !

IMG_2153 IMG_2155 IMG_2156 IMG_2158

Also bis dahin noch ein schönes Osterfest !

Bis demnächst, Lisa.

____________Könnt ihr mir bitte mal schreiben, ob ihr die Fotos sehen könnt ? Bei mir sind sie in der Vorschau zwar zu sehen, im eigentlichen Beitrag aber leider nicht. Also liegts entweder an meiner Internetverbindung oder meiner Unfähigkeit, Fotos einzubinden 😀 __________

Advertisements

Schwarzwaldschnitte.

Ihr Lieben,

manchmal hat man Lust auf einen ganz bestimmen Kuchen. Mir ging es letztens so mit einer Schwarzwälder-Kirschtorte.

Aber ganz so viel Zeit eine ganze Torte selbst zu machen hatte ich dann doch nicht.

Deshalb habe ich dann einfach einen Mürbeteig aufm Blech gebacken, sowie einen Schoko-Biskuit.

Dann einfach auf den Mürbeteig den halbierten Schokobiskuit drauf, dann eingekochte Kirschmasse, Sahne und noch eine Lage Biskuit. Schmeckt genauso gut, garantiert !!

IMG_1831 IMG_1833

Bis demnächst, Lisa.

Eingeräuchert: Lachs vom Grill

Ihr Lieben,

schon seit längerer Zeit spekuliert man hier mit dem Gedanken, Lachs auf dem Grill zu Räuchern. Eigentlich ganz speziell seit beim Perfekten Dinner eben diese Räucherbretter von Weber benutzt wurden.

Also was gibt es für eine bessere Gelegenheit, wie an Karfreitag bei herrlichem Sonnenschein den Grill anzuwerfen und den wohl mit Abstand leckersten Lachs zu räuchern.

Die Bretter kosten im Doppelpack zwar 14,99€, aber man kann diese auch mehrmals verwenden ( bis sie eben irgendwann zerfallen :)), von daher geht es dann preislich gesehen, zumal man das ja auch nicht jeden Tag macht.

Vor Gebrauch sollten die Bretter ca. 60 Minuten eingeweicht werden und dann in nassem Zustand auf dem heißen Grill anbrennen lassen (ca.5-8 Min), das Brett wenden, Lachs auf die angebrannte Seite drauflegen und ca. 15-20 Minuten garen.

So einfach geht das !!

Gewürzt habe ich den Lachs mit einer Marinade aus Honig, Zitronenabrieb, Zitronensalz, Pfeffer und Curry Kashmir.

Dazu gab es *yuhu* frische Kartoffeln, Galatiner ; Lauchgemüse und eine Zitronen-Buttersauce.

IMG_2048 IMG_2049

Hier war der Lachs ca. 5 Minuten auf dem Grill.

IMG_2066 IMG_2067 IMG_2068

..so sah er dann nach ca.20 Minuten aus.IMG_2069 IMG_2070 IMG_2071

Und noch ein paar Impressionen vom Frühlingswetter heute:

IMG_2052 IMG_2053 IMG_2065

Bis demnächst,

Lisa.

Spring Awakening mit Florentiner Gugl und Himbeer-Biskuitrolle

Ihr Lieben,

Endlich kommt der Frühling – und zwar so richtig. Mit ganz großen Schritten schleicht er sich von hinten an, überall seine blühenden Fußabdrücke zu hinterlassen.

IMG_1720

IMG_1729 IMG_1733

Für mich natürlich purer Grund zur Freude. Noch halb in einer Art „Jetlag“ vom Extrem-Ausflug nach Genf wurde ich dann doch heute morgen von den Sonnenstrahlen wachgekitzelt. Ob ich nun wollte oder nicht, aber ich kann einfach nicht liegen und schlafen wenn die Sonne rauskommt.. ALSO aufgestanden und was macht man dann so ? Mh. Antiallergikum vorsorglich schlucken, allzu gerne hab ich die Haselnuss dann doch nicht 🙂 Und dann fehlt natürlich noch DER Kuchen für den ersten Nachmittag draußen in der Frühlingssonne.

Deshalb habe ich schnell eine Himbeer-Biskuitrolle gemacht.

Den Biskuit mache ich immer ganz streng nach Anweisung aus dem guten alten Dr.Oetker Backbuch:

IMG_1676

IMG_1672 IMG_1673 IMG_1674

Für die Füllung habe ich 300g Sahne geschlagen, Sahnesteif dran, etwas Zucker und dann mit Himbeermarmelade und „frischen“ (TK) Himbeeren verfeinert. Das wars schon, ging ganz schnell eigentlich, von leichten Komplikationen mit dem verzuckerten Küchenhandtuch vom Biskuit-Aufrollen abgesehen 🙂

IMG_1820

Und weil ich ja eh schon in der Küche stand, habe ich den Mixer gleich nochmal geschwungen, man muss ja schließlich alle Eier aus dem Vorrat aufbrauchen, damit man wieder einen Grund zum Einkaufen hat ;).

Herausgekommen sind ein paar super-duper-leckere Florentiner Gugl, aus dem gleichnamigen Buch:

IMG_1640

Um die Formen besser einzufetten benutze ich immer Backtrennspray, nur mit dem einstäuben war das diesmal etwas unpraktisch, das Mehl hing halt überall – aber für irgendwas muss man ja den Staubsauger auch mal gebrauchen können 😉IMG_1638 IMG_1664IMG_1685 IMG_1711 IMG_1714 IMG_1716

Das wars erstmal.

Bis demnächst, Lisa.

Ich habe ihn gefunden: Den perfekten Stift fürs Tablet

Ihr Lieben,

endlich habe ich mich überwunden und mir doch einen Stift fürs Tablet zugelegt. Eigentlich fand ich soetwas  ja immer total unpraktisch, weil ich dachte,  „ach, den verlegst du eh immer“, ABER es gibt einen Stift der ist optisch allein so schön anzusehen, und liegt soo gut in der Hand und überhaupt ..

UND man kann einfach genial mit ihm auf dem Tablet zeichnen !!!

Gemeint ist der Pencil von FiftyThree – vielleicht kennt ihr ja die App der Firma „Paper“ ?

Ich spekuliere ja schon seit längerer Zeit, mir diesen Stift zu holen, aber ich hatte ihn halt nie live gesehen, und dann vor 2 Wochen habe ich ihn endlich mal „in action“ gesehen und sofort zugeschlagen. Ich finde: Es hat sich definitiv gelohnt !!

Mein Stift ist aus Walnussholz, gibt es auch aus Alu, aber Walnuss ist… halt Walnuss 🙂

Den Stift kann man als ganz normalen Tabletstift benutzen, aber natürlich auch besonders gut einsetzen mit der Paper- App. Hierzu wird der Stift über Bluetooth verbunden, und ab da kann man super easy zeichnen – fast wie auf Papier eben.

Dreht man den Stift um radiert man, wenn man mit dem Finger drüberfährt, wird die Zeichnung verschmiert, …

Am besten man schaut sich selbst mal ein Video dazu an, oder (noch besser) erlebt den Stift mal live.

Er kann einfach zu viel, um alles in Worte zu fassen.

Hier mal eine kleine Impression von einer meiner ersten Zeichnungen, also es geht alles !! (die Inspiration habe ich hier her)

IMG_0938 IMG_0939 IMG_0940 IMG_0944 IMG_0945 IMG_0946 IMG_0947 IMG_0950

Bald folgen weitere Zeichnungen,

Bis demnächst, Lisa.