Ihr Lieben,

lang ists her, dass ich mich mal gemeldet habe, aber manchmal fehlt einfach die Zeit an allen Ecken – wer kennt das nicht. . .

Die nächsten Klausuren stehen schon wieder ungeduldig vor der Tür und auch sonst ist viel passiert, sodass ich mich leider nicht melden konnte.

Tja, was habt ihr verpasst. . . Hier mal eine kleine Bilderauswahl zur Wiedergutmachung:

Dieses Layout ist Ende April entstanden. Mit meinem „perfekten Stift fürs iPad“ ist das „Hundeportrait“ entstanden – dieses Erfolgserlebnis musste natürlich in ein passendes Layout gepackt werden 🙂 Das Papier stammt von Basic Grey – Serenade; ein ganz wunderbares Papier, muss ich schon sagen. IMG_2809 IMG_2810 IMG_2811 IMG_2812 IMG_2813

Dann war ich auch noch auf dem Hafengeburtstag Anfang Mai..Auslaufparade Auslaufparade IMG_3270 IMG_3194 IMG_3136 Einlaufparade_Cap San Diego

Es gab Dorade vom Grill

IMG_3755 IMG_3760 IMG_3762

..natürlich mit neuen Kartoffeln & Spargel *mmmmh*

Wenn mal etwas Zeit blieb auch mal Schokokuchen mit Mascarponecreme und Erdbeeren im Garten!!IMG_1033

IMG_4039 IMG_4059 IMG_4074

Dorade mit Chorizo, Gnocchi und Basilikumschaum:

IMG_3964

Kokoskuchen mit Frischkäse-Creme-Füllung und Nektarinen:

IMG_3979 IMG_3980 IMG_3981 IMG_3988

Einen Burger mit Gorgonzola und Nektarinen mit Mango-Relish

IMG_3968

und natürlich jede Menge zu tun (hier wurde zum Beispiel die Durchdringung von einem Kegel mit einem Prisma konstruiert, nach 5h brauchte man da auch mal eine Pause)

IMG_4018

Aber dennoch habe ich es zum Foo Fighters Konzert in Hamburg geschafft und ich muss sagen es war einmalig

IMG_3903

So, hoffentlich demnächst mehr, in knapp einem Monat sind die Klausuren auch schon rum und dann habe ich natürlich wieder mal mehr Zeit 🙂
Bis demnächst und genießt das Wetter

Lisa

Advertisements

Vom wohl besten Baumkuchen der Welt

Ihr Lieben,

ich liebe ja Baumkuchen. Nicht nur zu Weihnachten ich kann ihn einfach IMMER essen. Aber er darf nicht trocken und bröselig sein, sondern gaaanz saftig muss er sein. Besonders gerne mag ich den Baumkuchen von Cron und Lanz den hat meine Oma früher schon immer mitgebracht. Leider komme ich nie so oft nach Göttingen, aber wenn sich mal eine Gelegenheit ergibt, wird natürlich Baumkuchen gekauft ( und Kapuziner-Torte natürlich *mmmmh*).

Diesmal hat der Baumkuchen zwar einen kleinen Transportschaden abbekommen, aber er sieht immernoch top aus und schmeckt einfach ge-ni-al !!

IMG_1233 IMG_1235 IMG_1237 IMG_1239 IMG_1240 IMG_1242 IMG_1243 IMG_1246

Ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende und wünsche euch einen guten Start in die nächste Woche,

Bis dahin,

Lisa.

Lust auf Picknick ? Im Wohnzimmer ?

Ihr Lieben, 

10555037_722693014436721_203053784_n-1

den ganzen Monat schon wollte ich unbedingt bei der „Lust auf Picknick?“ – Challenge mitmachen. Aber wie das immer so ist kam immer etwas dazwischen, sei es einfach keine Zeit gewesen oder mieses Wetter. Also habe ich mich kurz vor Ablauf der Frist dazu entschieden ein Picknick der etwas anderen Art im Wohnzimmer zu veranstalten. Warum eigentlich nicht – ist doch auch mal ganz gemütlich. . . 

Foto 31.08.14 21 51 23

Es gab mmmh.. ganz lecker 

 

… Taboulé – Salat schön lecker mit Tomaten, Salatgurke und Staudensellerie 

… Linsen – Salat nach Geheimrezept 🙂 

… Radiesschen – Sellerie Quarkcreme      

               ob auf’s Brot oder zum Taboulé, einfach sehr lecker 

… ein paar Linzerplätzchen zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit *hehe*

               nein hier gibt es eigentlich immer Plätzchen, das ganze Jahr über, passt ja zu mylittlegingerbreadhouse 

               Für die Leckerbissen habe ich einfach einen Mürbteig nach dem Motto 3-2-1 gemacht und die Plätzchen

               mit Johannisbeermarmelade gefüllt – ganz „eez-eh“

… Rooibusch-Orangen-Eistee mit Rhabarbarnektar

… Vanillequarkcreme mit Mangocoulis und kernigen Flocken

 

Foto 31.08.14 21 40 50 Foto 31.08.14 21 44 31IMG_8617 IMG_8619 IMG_8622 IMG_8626 IMG_8627 IMG_8630IMG_8607 IMG_8608

Und, natürlich gab es auch noch einen Kuchen und nicht irgendeinen, sondern einen schönen, herbstlichen Pflaumen-Haselnuss-Streuselkuchen.

Foto 31.08.14 21 21 52 Foto 31.08.14 21 36 30 (HDR)IMG_8590

 

Rezept für den Pflaumen-Haselnusskuchen: 

Für den Teig: 

200g Butter

200g Zucker

200g Mehl

4 Eier

½ Päckchen Backpulver

1 Päckchen Vanillezucker 

abgeriebene Schale von einer Zitrone

50 g gemahlene Haselnüsse

 

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Nach und nach erst die Eier, dann die restlichen Zutaten hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren. Eine Springform einfetten und mehlen, den Teig verteilen und mit Zwetschgen belegen. 

Für die Streusel:

50g Butter

50g Zucker

50g Mehl

50g Gemahlene Haselnüsse

1 Prise Salz

abgeriebene Zitronenschale

Mark einer Vanilleschote

Alle Zutaten vermengen und immer wieder zwischen den Finger zerreiben, bis eine „Streuselkonsistenz“ entsteht. Dann die Streusel auf den Kuchen krümeln und diesen bei 180 Grad Umluft ca. 35-40 Minuten backen. 

 

So, das war’s auch schon von meiner Picknickdecke.. 

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und bis demnächst, Lisa.

Ein Stück Urlaub

Ihr Lieben, 

kaum aus dem Urlaub wieder zurück im schwülen Deutschland habe ich Appetit auf „original Südtiroler Kuchen“ bekommen und dann im Internet folgendes Rezept gefunden. 

Sofort ausprobiert und erstaunlich gut, allein schon der Kuchen an sich ohne Sahne und Kirschen ist äußert lecker und wird garantiert des Öfteren gebacken werden, auch mal in anderer Zusammensetzung 🙂 

IMG_8173 IMG_8179 IMG_8181 IMG_8185 IMG_8186 IMG_8201

Bis demnächst, Lisa.

 

Mallorquinischer Mandelhaufen

Ihr Lieben,

wer kennt es nicht, Kuchen die man aus dem Effeff beherrscht gelingen auf einmal nicht. Ich schiebe die Schuld dann meistens auf das Wetter, was auch meistens echt sehr wahrscheinlich ist.

Zum Beispiel der Macaron-Effekt, wie ich ihn gerne nenne:

So oft habe ich sie schon gebacken, die ersten ca. 10 Versuche gingen total in die Hose, dann habe ich DAS Rezept gefunden und seit dem klappt es, bis auf einige, wenige Ausnahmen die meistens gerade DANN eintreten, wenn die Luftfeuchtigkeit etwas höher ist. Dann wird alles pampsig und die Kleenen kriegen keine Füsschen. Das sind dann so Momente wo ich mehr oder weniger den Tränen nah vor dem Ofen stehe und sie anflehe doch noch gescheit auszusehen – nützt dann bloß leider eh nichts mehr.

Nun ja, ich schweife etwas vom Thema ab.
Auf jeden Fall gibt es im Hause mylittlegingerbreadhouse öfter mal Mallorquinischen Mandelkuchen und zwar einen ganz bestimmten von der lieben Jeanny, die viele von „Zucker, Zimt und Liebe“ kennen.
Als begeisterte Leserin dieses wundervollen Blogs habe ich damals gleich diesen tollen Kuchen ausprobiert und seitdem erfüllt er so manchen Sommersonntag mit Freude.
Mittlerweile findet sich dieser Kuchen auch in ihrem Backbuch wieder, nebenbei.

So, kurz und knapp: Es war wahrscheinlich zu schwül und der liebe Kuchen ist mir schön in der Hälfte zerdeppert und in der Form stecken geblieben. . .
Da meine Guglhupfform aber eh etwas kleiner ist, konnte ich ein paar kleinere mallorquinische Mandelgugls „retten“.
Trotzdem: Geschmeckt hats !!

IMG_7410

Außerdem, sieht doch mal etwas anders aus 🙂 Ist so Jamie-Oliver-Style, der zerrupft und zerreißt doch auch alles. . .

IMG_7413

IMG_7415

IMG_7416

IMG_7421

IMG_7458

IMG_7464

IMG_7467

Bis demnächst, Lisa.