Mascarponecremetarte mit Himbeeren

Ihr Lieben,

heute Nachmittag gab es als kleine Erfrischung eine Mascarponecremetarte mit Himbeeren UND Walderdbeeren (die hab‘ ich spontan noch im Garten gefunden).

IMG_7190

Für den Boden:
300g Mehl
200g Butter
100g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
Vanille

Die Zutaten vermengen und den Mürbteig eine halbe Stunde kühlstellen.
Eine Tarteform mit dem Teig auskleiden und 15 Minuten bei 170 Grad blindbacken, Hülsenfrüchte entfernen und nochmals 10 Minuten backen.

Auf den ausgekühlten Tarteboden ein Himbeercoulis aus Himbeeren, Puderzucker und Zitronensaft (natürlich passiert), mit etwas Gelatine versetzt geben.

Die Creme für die Tarte habe ich von Annik Wecker aus ihrem grandiosen Buch „Raffinierte Tartes – süß und pikant“.

5 Blatt Gelatine
2 EL Amaretto
6 Eigelb
1 EL Honig
130g Zucker
400g Mascarpone

Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Amaretto in einem kleinen Topf erwärmen, die Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Eigelbe, Honig und Zucker 5 Minuten in einer Schüssel über dem Wasserbad mit einem Schneebesen hellgelb schaumig schlagen.
Die Amarettogelatine zügig in die Eigelbmasse rühren. Dann die Mascarpone unterrühren. Die Mascarponecreme auf dem Tarteboden verteilen und dann habe ich nochmals etwas Himbeercoulis oben drauf gegeben, bevor ich Himbeeren und Walderdbeeren auf der Tarte verteilt habe.
Bis zum Servieren, mindestens jedoch eine Stunde kühlstellen.

IMG_7199

IMG_7202

IMG_7213

IMG_7215

IMG_7218

IMG_7221

IMG_7222

Sonnige Grüße und Bis demnächst, Lisa.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Mascarponecremetarte mit Himbeeren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s