Ich liebe es, wenn die Äpfel reif und die Blätter bunt werden, die Zweite

Ihr Lieben, 

in meinem letzten Beitrag habe ich mich schon etwas über meine momentane Wetterbegeisterung ausgelassen :) Ganz ehrlich: Ich steh’ auf diese spätsommerlichen Farben !

Passend zur Jahreszeit habe ich in der neuen DELI ein Rezept für Pizza ( hier gibt’s ein Video zur Zeitschrift ) gefunden.

IMG_8747

Hier einmal das Grundrezept für den Pizzateig (7 Pizzen) :

10g frische Hefe mit den Händen in 600ml kaltes Wasser bröseln und 5 min. rühren, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat.1kg Pizzamehl (Typ00) sieben und 16g Salz zugeben. Alles mit den Händen zu einem Teigkloß verarbeiten und 10-15 Minuten geschmeidig kneten. In einer Schüssel luftdicht mit Klarsichtfolie bedeckt 1.5 Stunden gehen lassen. Teig zur Rolle formen und in 7 Stücke teilen und zu Kugeln formen. Kugeln mit einem Küchentuch bedeckt 1 Stunde gehen lassen. Ofen mit dem Blech auf 250 Grad vorheizen. Teigkugeln mit den Händen auf Backpapier zu Pizzen drücken oder ausrollen. Pizzen belegen und mit dem Backpapier aufs heiße Blech ziehen. Im unteren Ofendrittel etwa 6-10 Minuten backen. 

 

Und für den spätsommerlichen Spezialbelag aus Ziegenkäse und Feige (Ich hatte natürlich weder Rucola noch Pinienkerne im Haus, hat auch geschmeckt):

Rezept für 1 Pizza:

Ofen mit dem Blech auf 250 Grad vorheizen. 1/7 des Grundteigs auf bemehlter Fläche rund ausrollen (ca.30cm Durchmesser), auf ein Stück Backpapier legen und mit 2 EL Olivenöl bestreichen. Eine Rolle Ziegenkäse in 1 cm dicke Scheiben schneiden, 4 Reife Feigen vierteln und mit dem Ziegenkäse auf dem Teig verteilen. Mit 1 EL Honig beträufeln und mit 2 EL Pinienkernen bestreuen. Pizza auf das vorheizte Blech ziehen und im unteren Ofendrittel 6-10 Minuten knusprig backen. Zum Servieren mit frischem Rucola und grob gemahlenem schwarzen Pfeffer bestreuen.

IMG_8738 IMG_8741 IMG_8742 IMG_8745

Hat superlecker und geschmeckt und ist mein Spätsommer-Liebling geworden. Deshalb hüpf’ ich hier bei der lieben Rebecca von baby rock my day noch in den Lostopf.

Blog-Event

Bis demnächst, Lisa.

 

Ihr Lieben, 

heute kam mein Überraschungspaket von der lieben Alex, dass ich hier bei den Happy Scrappy Friends und ihrer August Challenge gewonnen habe !! Vielen Dank nochmal :)

Hier erstmal ein paar Eindrücke aus der Überraschungsbox. Zunächst die superschöne Karte:IMG_8736

IMG_8725            IMG_8726 IMG_8727 IMG_8731 IMG_8732 

… und es ist noch vielmehr in der Box gewesen.. Masking Tape, Stempel, Schnüre und Bänder, 3D-Klebepads, Tags, Holzvögelchen, …

Und hier noch schnell ein erstes Layout, dass ich “gezaubert” habe. Momentan liebe ich einfach alles was mit “indian summer” zu tun hat, nicht umsonst eine meiner Lieblingsjahreszeiten :) Diese Farben überall wenn sich das Laub anfängt zu färben, die ersten Äpfel reif werden und die Sonne alles in so wunderbar warme Töne hüllt. Geht euch das auch so ?

IMG_8751 IMG_8753 IMG_8755 IMG_8757 IMG_8759

Hintergrund – MME “Follow your Heart”, Filmstreifen und Pfeile von Tim Holtz, Masking Tape aus der Überraschungsbox, …

 

Bis demnächst, Lisa.

Cashew-Berge

Ihr Lieben,

wenn es um Cashewkerne geht dann schlägt mein Magen Purzelbäume..
Seien es “Gebrannte Cashews” auf Weihnachts- und Jahrmärkten, Cashew-Törtchen oder auch in einem schönen Curry – hach ich komme ins schwelgen.
Warum ich Cashews so liebe ? Ich weiß es auch nicht genau. Es ist einfach so – ich liebe den Geschmack der Cashew und den Moment wenn man durch den Kern beißt.

Jetzt habe ich eine neue Verwendungsmöglichkeit entdeckt: Cashew-Berge.

Foto 07.09.14 22 12 54

Ganz eez-eh zu machen, geht superschnell!

Dazu einfach 200g Cashews in einer trockenen Pfanne erhitzen, bis diese gaaanz wenig gebräunt sind. Mit einem halben Teelöffel Zimt und Chili (nach Bedarf natürlich) würzen. 100g Zucker in einer zweiten Pfanne karamellisieren, von der Herdplatte nehmen und die noch warmen Cashews unterrühren bis alle Kerne überzogen sind. Mit einem Holzspatel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und möglichst gleich in kleine Stücke von 4-5 Cashews teilen. Nach dem vollständigen Abkühlen die Mandelstücke in ca. 150g geschmolzener Zartbitter-Kuvertüre eintauchen. Trocknen lassen & Genießen !!

IMG_8416

IMG_8441

IMG_8444

Noch einen schönen Abend und bis demnächst,
Lisa.

Lust auf Picknick ? Im Wohnzimmer ?

Ihr Lieben, 

10555037_722693014436721_203053784_n-1

den ganzen Monat schon wollte ich unbedingt bei der “Lust auf Picknick?” – Challenge mitmachen. Aber wie das immer so ist kam immer etwas dazwischen, sei es einfach keine Zeit gewesen oder mieses Wetter. Also habe ich mich kurz vor Ablauf der Frist dazu entschieden ein Picknick der etwas anderen Art im Wohnzimmer zu veranstalten. Warum eigentlich nicht – ist doch auch mal ganz gemütlich. . . 

Foto 31.08.14 21 51 23

Es gab mmmh.. ganz lecker 

 

… Taboulé – Salat schön lecker mit Tomaten, Salatgurke und Staudensellerie 

… Linsen – Salat nach Geheimrezept :) 

… Radiesschen – Sellerie Quarkcreme      

               ob auf’s Brot oder zum Taboulé, einfach sehr lecker 

… ein paar Linzerplätzchen zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit *hehe*

               nein hier gibt es eigentlich immer Plätzchen, das ganze Jahr über, passt ja zu mylittlegingerbreadhouse 

               Für die Leckerbissen habe ich einfach einen Mürbteig nach dem Motto 3-2-1 gemacht und die Plätzchen

               mit Johannisbeermarmelade gefüllt – ganz “eez-eh”

… Rooibusch-Orangen-Eistee mit Rhabarbarnektar

… Vanillequarkcreme mit Mangocoulis und kernigen Flocken

 

Foto 31.08.14 21 40 50 Foto 31.08.14 21 44 31IMG_8617 IMG_8619 IMG_8622 IMG_8626 IMG_8627 IMG_8630IMG_8607 IMG_8608

Und, natürlich gab es auch noch einen Kuchen und nicht irgendeinen, sondern einen schönen, herbstlichen Pflaumen-Haselnuss-Streuselkuchen.

Foto 31.08.14 21 21 52 Foto 31.08.14 21 36 30 (HDR)IMG_8590

 

Rezept für den Pflaumen-Haselnusskuchen: 

Für den Teig: 

200g Butter

200g Zucker

200g Mehl

4 Eier

½ Päckchen Backpulver

1 Päckchen Vanillezucker 

abgeriebene Schale von einer Zitrone

50 g gemahlene Haselnüsse

 

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Nach und nach erst die Eier, dann die restlichen Zutaten hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren. Eine Springform einfetten und mehlen, den Teig verteilen und mit Zwetschgen belegen. 

Für die Streusel:

50g Butter

50g Zucker

50g Mehl

50g Gemahlene Haselnüsse

1 Prise Salz

abgeriebene Zitronenschale

Mark einer Vanilleschote

Alle Zutaten vermengen und immer wieder zwischen den Finger zerreiben, bis eine “Streuselkonsistenz” entsteht. Dann die Streusel auf den Kuchen krümeln und diesen bei 180 Grad Umluft ca. 35-40 Minuten backen. 

 

So, das war’s auch schon von meiner Picknickdecke.. 

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und bis demnächst, Lisa.

‘NE RUNDE SACHE

Ihr Lieben, 

ich habe eine neue Kamera – kurz und knapp: sie ist einfach G-E-N-I-A-L. 

Sie ist klein und handlich und kann sowohl als normale Kamera, als auch in Kooperation mit dem lieben Smartphone verwendet werden. Dann kann man sie einfach an das Handy dranklipsen und dann die Kamera über das iPhone steuern. 

Klingt jetzt vielleicht alles etwas kompliziert, aber ich werde euch die Kamera in den nächsten Tagen mal genauer vorstellen (hier gibt es auch ein super Video was die Funktionen darstellt !! )

 

Auf jeden Fall musste die unglaubliche Qualität der Kamera sogleich in einem passenden Layout gewürdigt werden :) 

Da kam es mir dann ganz gut gelegen, dass die diesmalige Challenge der  Happy Scrappy Friends rund (*haha, passt ja :) ) um das Thema Kreise schweift. So konnte ich wenigstens mal in meiner Restebox (oder eher Kiste, trifft auf die immer größer werdende Menge eher zu) herumwühlen um die passenden Papiere für die Kreise zu finden.

Hier also mein Werk :

IMG_8558 IMG_8559 IMG_8560 IMG_8561 IMG_8564 IMG_8565 IMG_8567 IMG_8568 Hintergrund: Authentique – Cherish;

 Kreise: Tim Holtz – Kraft-Core; Graphic 45 – Wizard of Oz; MME – Kraft Funday; …

 

Bis demnächst, Lisa.