Ihr Lieben,

ich habe ein richtig schlechtes Gewissen, so lange ist es schon her, dass ich das letzte Mal etwas geschrieben habe, aber es war auch echt stressig in letzter Zeit, 2x umgezogen, etc. . .

Trotzdem habe ich jede freie Minute genutzt, um weiter fleißig zu Scrappen und zu Backen.

Hier erstmal das fertige “Herbstlaub”-Projekt..

IMG_8893 IMG_8896

So, was ist denn noch so Scrapbooking-mäßiges enstanden..

… ein herbstiges Layout :

IMG_9001 IMG_9003 IMG_9004 IMG_9005 IMG_9006 IMG_9007 IMG_9008 IMG_9009

… eine Herbstgemüse Quiche nach dem Motto “Freischnauze – alles was der Kühlschrank hergibt ” (Kürbis, Schinkenspeck, Maronen,Tomaten …)

IMG_9011 IMG_9013 IMG_9014 IMG_9015 IMG_9016 IMG_9017

…und noch ein paar Herbstfotos ..

IMG_9143 IMG_9600 IMG_9605

So, in Hoffnung dass ich jetzt öfters mal schreiben kann :)

Liebe Grüße, Lisa.

Herbstlaub

Ihr Lieben,

passend zur Jahreszeit, natürlich :), habe ich für euch ein kleines Tutorial wie man ganz einfach aus einem Blatt Papier bunte Herbstblätter zaubert.

Für die Grundform des Blattes habe ich mit meiner Big Shot und der Stanze “Tattered Leafs” von Tim Holtz Blätter in Null-Komma-Nix ausgestanzt. Natürlich kann man diese auch entweder Freihand vorzeichnen, oder abpausen (für die Faulen), oder einfach wild drauf los schneiden :)

Dann sieht das Ganze ungefähr so aus:

IMG_8857

Jetzt habe ich die Blätter noch mit Stempelfarben bearbeitet, bis ein herbstlicher Look entstanden ist :)

IMG_8859 IMG_8861 IMG_8864 IMG_8867

Was aus den Blättern dann entsteht, erfahrt ihr demnächst :)

Bis dann, Lisa

Ich liebe es, wenn die Äpfel reif und die Blätter bunt werden, die Zweite

Ihr Lieben, 

in meinem letzten Beitrag habe ich mich schon etwas über meine momentane Wetterbegeisterung ausgelassen :) Ganz ehrlich: Ich steh’ auf diese spätsommerlichen Farben !

Passend zur Jahreszeit habe ich in der neuen DELI ein Rezept für Pizza ( hier gibt’s ein Video zur Zeitschrift ) gefunden.

IMG_8747

Hier einmal das Grundrezept für den Pizzateig (7 Pizzen) :

10g frische Hefe mit den Händen in 600ml kaltes Wasser bröseln und 5 min. rühren, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat.1kg Pizzamehl (Typ00) sieben und 16g Salz zugeben. Alles mit den Händen zu einem Teigkloß verarbeiten und 10-15 Minuten geschmeidig kneten. In einer Schüssel luftdicht mit Klarsichtfolie bedeckt 1.5 Stunden gehen lassen. Teig zur Rolle formen und in 7 Stücke teilen und zu Kugeln formen. Kugeln mit einem Küchentuch bedeckt 1 Stunde gehen lassen. Ofen mit dem Blech auf 250 Grad vorheizen. Teigkugeln mit den Händen auf Backpapier zu Pizzen drücken oder ausrollen. Pizzen belegen und mit dem Backpapier aufs heiße Blech ziehen. Im unteren Ofendrittel etwa 6-10 Minuten backen. 

 

Und für den spätsommerlichen Spezialbelag aus Ziegenkäse und Feige (Ich hatte natürlich weder Rucola noch Pinienkerne im Haus, hat auch geschmeckt):

Rezept für 1 Pizza:

Ofen mit dem Blech auf 250 Grad vorheizen. 1/7 des Grundteigs auf bemehlter Fläche rund ausrollen (ca.30cm Durchmesser), auf ein Stück Backpapier legen und mit 2 EL Olivenöl bestreichen. Eine Rolle Ziegenkäse in 1 cm dicke Scheiben schneiden, 4 Reife Feigen vierteln und mit dem Ziegenkäse auf dem Teig verteilen. Mit 1 EL Honig beträufeln und mit 2 EL Pinienkernen bestreuen. Pizza auf das vorheizte Blech ziehen und im unteren Ofendrittel 6-10 Minuten knusprig backen. Zum Servieren mit frischem Rucola und grob gemahlenem schwarzen Pfeffer bestreuen.

IMG_8738 IMG_8741 IMG_8742 IMG_8745

Hat superlecker und geschmeckt und ist mein Spätsommer-Liebling geworden. Deshalb hüpf’ ich hier bei der lieben Rebecca von baby rock my day noch in den Lostopf.

Blog-Event

Bis demnächst, Lisa.

 

Ihr Lieben, 

heute kam mein Überraschungspaket von der lieben Alex, dass ich hier bei den Happy Scrappy Friends und ihrer August Challenge gewonnen habe !! Vielen Dank nochmal :)

Hier erstmal ein paar Eindrücke aus der Überraschungsbox. Zunächst die superschöne Karte:IMG_8736

IMG_8725            IMG_8726 IMG_8727 IMG_8731 IMG_8732 

… und es ist noch vielmehr in der Box gewesen.. Masking Tape, Stempel, Schnüre und Bänder, 3D-Klebepads, Tags, Holzvögelchen, …

Und hier noch schnell ein erstes Layout, dass ich “gezaubert” habe. Momentan liebe ich einfach alles was mit “indian summer” zu tun hat, nicht umsonst eine meiner Lieblingsjahreszeiten :) Diese Farben überall wenn sich das Laub anfängt zu färben, die ersten Äpfel reif werden und die Sonne alles in so wunderbar warme Töne hüllt. Geht euch das auch so ?

IMG_8751 IMG_8753 IMG_8755 IMG_8757 IMG_8759

Hintergrund – MME “Follow your Heart”, Filmstreifen und Pfeile von Tim Holtz, Masking Tape aus der Überraschungsbox, …

 

Bis demnächst, Lisa.

Cashew-Berge

Ihr Lieben,

wenn es um Cashewkerne geht dann schlägt mein Magen Purzelbäume..
Seien es “Gebrannte Cashews” auf Weihnachts- und Jahrmärkten, Cashew-Törtchen oder auch in einem schönen Curry – hach ich komme ins schwelgen.
Warum ich Cashews so liebe ? Ich weiß es auch nicht genau. Es ist einfach so – ich liebe den Geschmack der Cashew und den Moment wenn man durch den Kern beißt.

Jetzt habe ich eine neue Verwendungsmöglichkeit entdeckt: Cashew-Berge.

Foto 07.09.14 22 12 54

Ganz eez-eh zu machen, geht superschnell!

Dazu einfach 200g Cashews in einer trockenen Pfanne erhitzen, bis diese gaaanz wenig gebräunt sind. Mit einem halben Teelöffel Zimt und Chili (nach Bedarf natürlich) würzen. 100g Zucker in einer zweiten Pfanne karamellisieren, von der Herdplatte nehmen und die noch warmen Cashews unterrühren bis alle Kerne überzogen sind. Mit einem Holzspatel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und möglichst gleich in kleine Stücke von 4-5 Cashews teilen. Nach dem vollständigen Abkühlen die Mandelstücke in ca. 150g geschmolzener Zartbitter-Kuvertüre eintauchen. Trocknen lassen & Genießen !!

IMG_8416

IMG_8441

IMG_8444

Noch einen schönen Abend und bis demnächst,
Lisa.